Was wir schon alles wissen...

Durch Erfahrungen werden wir klug, auch wenn es sich nicht unbedingt um die eingenen handelt. Wir müssen nicht alles durchmachen und können trotzdem klüger werden. Auch mit Foxi und vor allem Estelle haben wir schon einiges erlebt, und daraus etwas dazu gelernt, was man machen kann...

 

über Augenwürmer:

Nachdem sich Estelle immer wieder mit dem Bein über die Augen strich, wollte ich mal schauen, was das Problem sein könnte. Dabei entdeckte ich Würmer (dünne, ca 1cm lange sich bewegende weisse Würmchen) in ihren Augen. Das hat mich sehr überrascht und gewundert. Ich griff zum Internet und erfuhr, dass der Parasit Thelazia Callipaeda durch Fruchtfliegen übertragen wird, die in die Tränenflüssigkeit des Hundeauges ihre Eier ablagern. Es kann bis zur schweren Augeninfektion, Beschädigung der Augen oder gar zur Blindheit führen.

Die Behandlung besteht darin, die Würmer manuell zu entfernen. Das habe ich mit einer stumpfen Pinzette und Hilfe meines Mannes selber gemacht, nachdem die Augen mit Augentropfen angefeuchtet wurden. Es ist nicht sehr leicht die Würmer zu fangen. Sie bewegen und verstecken sich schnell unter dem inneren Augenlied. Es besteht die Gefahr, das Auge zu verletzen. Es benötigt Vorsicht und Geschicklichkeit. Die Behandelte und Behandelnde mussen ruhig sein. Erstaunlicherweise waren im linken Auge über 14 Würmer, rechts etwas weniger. In den folgenden Tagen tauchten immer wieder weitere Würmer auf. Vorsichtshalber wurde Estelle (und Foxi) zusätzlich mit Milbemax behandelt. Das solle auch gegen Augenwürmer wirksamm sein.

Wir haben es auch ohne Spazialisten in den Griff bekommen. Trotzdem ist es sicherlich ratsam, eine tierärztliche Hilfe aufzusuchen. 

 

nach einem Schlangenbiss:

...kann man nichts machen...
Das einzige ist, man geht/fährt so schnell wie möglich zu einem Tierarzt. Das gefährlichste bei einem Schlangenbiss ist für den Hund die Allergische Reaktion, die zu einem Schwellung des Atemweges führt.  Wäre die Schwellung sehr groß, dann kann der Hund auch ersticken. Bei einem TA bekommt der Hund eine Spritze gegen allergischen Reaktionen. Zusätzlich eine Antibiotikum gegen der mögliche Infenktion, die sich lokal durch den Schlangenbis entwickeln könne.

 

beim Durchfall:

Als erstes NICHTS geben, nur zum Trinken (ausgenommen sind Welpen, bei den gibt man spezielles nasses Gastro Intestinal Diätfutter). Auf einer Reise haben wir für diese Fälle immer Diät-Dosenfutter parat.

Dann Schonkost reichen, z.B. Reis mit Hüttenkäse, Haferflocken mit Joghurt, ev. noch Karotten dazu. Sehr gut ist auch gekochte Pasta mit Möhren, später auch mit gekochter Hähnchenbrust (auch vom Tierarzt empfohlen).
Falls es sich nur um einen "normalen" Durchfall handelt, hilft sowohl Dysticum (schwarze Pulver mit Huminsäuren) als auch Enterogelan (als Pulver oder als Paste erhältlich).

Befindet sich Blut im Kot, oder hällt der Durchfall länger an, Tierarzt  aufsuchen, denn es könnte auch eine schwerere Magen-Darm-Trakt-Infektion oder ein schwererer Wurmbefall sein.

über Entwurmung

Es gibt Menschen, die deren Vierbeiner regelmäßig entwurmen, und zwar oft mit der Hilfe von Chemie. Muss das denn sein? Eins ist sicher: präventiv mit Chemie zu entwürmen geht nicht. Trotzdem gibt es Fälle, bei dem der Hund Durchfall, Kot-Verschleimung, Erbrechen o.Ä. hat. Manchmal sind "verdächtige Dinge" sogar im Kot zu beobachten.  Dann ist es sicherlich ratsam den möglichen Parasitenbefall zu bekämpfen. Im idealen Fall lässt man den Kot vorher bei einem TA untersuchen. Nach meiner Überzeugung belasstet den Hund ein unbehandelter Wurmbefall (was auch unbemerkt statt finden kann) viel mehr als die chemishce Tabletten gegen Würmer. 

Bei uns wird in der Regel hiermit entwürmt:

2 Tabletten Milbemax (oder Milprazon) für kleine Hunde (Foxi) -

Wirkstoffe: 2,5 mg Milbemycin-Oxime, 25 mg Praziquantel.

1 Tablette Milbemax (oder Milprazon) für große Hunde (Estelle)-

Wirkstoffe: 12,5 mg MilbemycinOxime, 125 mg Praziquantel.

(letztes Mal am 17.11.2018)

über natürliche Mittel gegen Würmer

Es ist klar, das Naturergänzungsmittel die ev. vorhandenen Würmer NICHT so zuverlässig bekämpfen können wie die chemische Nervengiftstoffe.

Sie sind NICHT als Entwurmung gedacht. Sondern als Hilfsmittel zum Vorbeugen eines Wurmbefalls. Zu diesen Nahrungsergänzungsmittel gehören Kokosöl, Propolis, gemahlene Kürbiskerne und geraspelte Möhren. Auch aromatische Kräuter wie Wermut, Thymian, Minze oder Bärlauch sollen gegen Würmer wirksam sein.

 

bei einer Krallenverletzung:

Kommt drauf an...
Bei Foxi war die Zehenkralle nicht sehr stark verletzt, ist also fest drin geblieben. Sie wurde nicht abgerissen. Wichtig ist Saubermachen, desinfizieren. Sehr gut ist dazu das Homöopathikum Arnica D6  in der Form Globuli (Kügelchen) geben (direkt in Maul oder aus der Hand auslecken lassen).
Falls sich die Kralle entzünden soll, am besten zum Tierarzt gehen.

 

bei allerei Traumatisierungen:

Als erstes die Bachblüten Notfall Tropfen (Rescue Tropfen für Tiere alkoholfrei) geben. Sie können bei verschiedenen belastenden Ereignissen angewendet  werden (wie Unfall, Angst, TA-Besuch, Schmerz, Verletzung, Erschrecken, Attacke, schlechte Erfahrung usw.). Sie helfen bei Bewältigung und Verarbeitung besonderer Stresssituationen und lösen die negative Emotionen aus. Damit kann der Hund über das traumatisierende Ereignis besser weg kommen. Die  Bach-Blüten-Therapie ist ein alternativ-medizinisches Verfahren und  seine  Wirkung bleibt damit ohne wissenschaftliche Anerkennung...

Kleiner Tipp: meistens ist es günstiger, die Tropfen für Kinder zu kaufen (Rescue Tropfen Kids). Die Zusammensetzung ist genau die selber, auch alkoholfrei.

 

über den Zecken-Schutz:

Es gibt (leider) noch kein Wundermittel gegen die Tierchen auf dem Markt. Als diejenigen, die die natürliche Stoffe bevorzugen, haben wir lange die Präparate mit den chemischen "Wirk"-Stoffen  vermieden. Es wird immer nach dem Spaziergang (im Wald) durchsucht, was leider nicht heisst, dass immer jede Zecke sofort gefunden wird. Auf jeden Fall muss eine Zeckenzange erreichbar sein! Wir haben das "Abwehrkonzentrat Hund" von cdVet ausprobiert, was eigentlich ein Repellent ist, das einen Insekten-Abwehr-Schirm schaffen solle. Die Wirksamkeit bleibt fraglich. Trotzdem hatte Foxi in der Zeit mit dem Abwehrkonzentrat sehbar wenige "feste" Bisse gehabt als vorher. Nur den Geruch vertrug sie selbst immer schlechter :-(

Nachdem wir in Portugal vor Strandfliegen gewarnt wurden, kauften wir für Foxi ihr erstes Scalibor (2014).

Im Moment (2018) behandeln wir Foxi und Estelle mit Chemie= Frontline spot on (enthällt Firponil). Das wird mit dem natürlichen Insektenschutz bzw. Repelent Zedan ergänzt. Es hat sich gut sowohl gegen Zecken als auch Flohen bewiesen.

 

wenn Foxi nach Luft schnappt:

Es kommt überwiegend nach dem Schwimmen vor (und zum Glück nicht immer). Eigentlich ist es nichts, worüber sich man Gedanken machen müsste. Bei den kleinen Hunden kommt es vor. Deren Luftröhre hat leichte Form-Änderung/Verängung. Sie ist dann nicht mehr rund, sondern kann eine leicht ovale Form annehmen. Bei höher Atem­fre­quenz verursacht durch hässtige Körperbewegung  kann es dazu kommen, dass sich die Luftröhre-Wände beim hektischen Einatmen durch den Unterdruck zusammenziehen und dadurch für einen kurzen Moment aneinanderpressen. Es entsteht so etwas wie ein Spasmus. Aus diesem Grund fließt für einen Augenblick nicht genug Luft durch die Atemwege. Eine kurze Ruhepause ist angesagt und leichtes Massieren am Hals kann Erleichterung bringen.

 Update: Foxi hat mit der Zeit ihre eigene Taktit entwickelt, mit der sie diese Anfälle im Grenzen hällt (Strecken und art Husten)

 

über Zahnfleischentzündung:

Zahnfleisch kann sich entzünden. Normalerweise ist dies mit dem Zahnstein in Verbindung gebracht. Wir haben es bereits auch ohne Zahnstein gehabt. Da war sogar der TA verwundert. Es ist ratsam das Zahnfleisch mit der Paste mit Chlorhexidin zu behandeln. Das Produkt was wir kennen heisst Dentisept. Es klebt an den Gaumen und beugt auch Zahnsteinbildung vor. Ausserdem benutzen wir Zahnpasta Orozyme. Wenn die Hunde oft etwas zu knabbern bekommen, ist der Zustand der Zähne und Gaumen wesentlich besser.

 

Schlafen macht gesund... Guter Schlaf ist der erste Schritt zu einer gesunden Lebensweise
Schlafen macht gesund... Guter Schlaf ist der erste Schritt zu einer gesunden Lebensweise

 

 

 

...

Glücklich ist, wer alles hat, was er will.

(Augustin)